Zur Navigation

Projektinformation

Für manche ist die Bunkerei das "wohl wunderbarste Buffet der Stadt", ein urgemütlicher Gastgarten mitten in der Stadt und doch in idyllischer Natur. Hier können die Kinder spielen, während die Erwachsenen Ruhe und Natur genießen; hier herrscht die sprichwörtliche Wiener Gemütlichkeit. Hier trifft sich die typische Mischkulanz der Augarten-Umgebung, bestehend aus ethnischer Vielfalt, Kunstinteressierten und eingesessenen Ur-WienerInnen. Durch ein spannendes Kulturprogramm im Rahmen von Freiluft- oder auch einzelnen Indoor-Veranstaltungen wird diese Gemütlichkeit seit dem Jahr 2005 versetzt mit einem gehörigen Schuss an Pepp, Pfiff und Spannung. Der Besuch dieses einzigartigen Ortes gehört zum "Must" eines jeden Wien-Aufenthalts.

Vom Bunker zur Bunkerei

Die "Bunkerei" befindet sich in einem ehemaligen Flachbunker, der in den Jahren 1942/43 im Augarten wahrscheinlich als sogenannter "Schutzbunker" bei  Bombenangriffen errichtet wurde. Genaue Angaben über seine Entstehung oder über die ihm zugedachte Funktion konnten bisher nicht eruiert werden. Seit er jedoch im Jahr 2005 im Rahmen der "Bunkerei" der Öffentlichkeit wieder zugänglich gemacht wurde, meldete sich ein älterer Herr, der erzählte, als 8-jähriger Bub zu Ende des 2. Weltkrieges einmal mit seiner Großmutter in diesem Bunker Zuflucht gefunden zu haben, nachdem die beiden großen Flak-Türme im Augarten bereits überfüllt waren. Dies ist bisher der einzige authentische Hinweis auf die tatsächliche Nutzung des Flachbunkers und seine Bestimmung. Nach Ende des Krieges wurde er teilweise als Labor der Pflanzenversuchsanstalt oder einfach nur als Lager für Brunnenabdeckungen und dgl. durch die Burghauptmannschaft Österreich genutzt. Für die Öffentlichkeit war er nicht zugänglich.

Im Jahr 2005 "knackten" wir den Bunker und konnten ihn für die Öffentlichkeit zugänglich und für unseren Betrieb nutzbar machen. Seither finden dort Musikveranstaltungen, Feste und Feiern statt. Das Spannungsfeld des martialischen Gebäudes mit dem barocken Garten ist beeindruckend für jeden Besucher.